Gremienarbeit

  • Seit 2004 als vorerst „Ständiger Gast“, seit der Frühjahrssitzung 2006 als Mitglied im AA 192.3A (Allgemeine Anforderungen an Löschfahrzeuge) im FNFW beim DIN
  • Mitglied im AK Waldbrand des DFV und der AGBF
  • Verein zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb), von 1995 – 2005 im Referat Umweltschutz, www.vfdb-10.de
  • 1998 Bund-Länder-Arbeitskreis モDekontaminationヤ beim Bundesamt für Zivilschutz, Bonn
  • Arbeitskreis Ausbildung der Berufsfeuerwehren in NRW (bis 1998)
  • International Fire Service Training Association (IFSTA), gemeinnützige internationale Organisation der Oklahoma State University zur Verbesserung/Vereinheitlichung der Feuerwehrausbildung, dort Extrication-Committee-Member, IFSTA-USA; da auch mit dabei, als es von ca. 1996 – 2000 immer mal wieder Versuche gab, so etwas auch in Deutschland zu installieren. Letztlich Fortführung der Idee mit der Buchreihe Einsatzpraxis.
  • Fach-Berater (Consultant) der IAEO (Internationalen Atomenergieorganisation) Wien
  • Institution of Fire Engineers
  • Rescue Engineering Institute, USA, Associate und (German) Trainer Mitglied einer Projektgruppe des BMI zur Verbesserung des Katastrophenschutzes sowie an der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zu den LKW Dekon-P.
  • Mitglied im FNFW, Arbeitsausschuß Löschfahrzeuge.
  • Mitglied im AK Technik von AGBF und LFV/VdF NRW.
  • Mitglied und „Federführung“ einer Projektgruppe des BBK zum Nachfolgefahrzeug des LF 16-TS und SW => LF- und SW-KatS.
  • Initierung und Mitglied einer offenen Projektgruppe zur Optimierung des ErkKW. (Die Protokollierung des Fortschritts erfolgt in www.abc-gefahren.de)
  • Initierung des Themas und dann Mitglied einer AG der AGBF NW für den strategischen und taktischen Einsatz der ErkKW. (Die Protokollierung des Fortschritts erfolgt in www.abc-gefahren.de)
  • Mitglied im ad-hoc AK Waldbrand des DFV/agbf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.